Welche Etiketten haben wir im Einsatz?

Du möchtest dein Inventar mit Etiketten ausstatten und bist noch nicht sicher, welche am Besten zu deinem Anwendungsfall passen? Hier zeigen wir dir unsere Auswahl.


 

  1. PET-ETIKETTEN.

  • Sind fest haftend und die obere Schicht weist bereits eine Schutzfolie auf, um eine bessere Beständigkeit bei Säuren, Basen, Desinfektionsmitteln und Reinigungsmitteln oder gegenüber Witterungsverhältnissen zu bewirken.
  • Die Schrift verwischt oder verbleicht nicht.
  • PET-Etiketten können mittels Handy oder Industriescanner ausgelesen werden, indem der QR-Code eingescannt wird.
  • Du kannst dabei aus verschiedenen Größen wählen:

PET 10 x 10 mm 

  • 10x10 mm Etiketten sind besonders gut geeignet für die Kennzeichnung von sehr kleinen Inventaren und eine gute Möglichkeit, sollte mal kein anderes Etikett Platz finden. 

 

PET 28 x 10 mm

  • 28x10 mm Etiketten sind besonders gut geeignet für die Kennzeichnung von kleineren Inventaren und die perfekte Alternative zu Mini-Etiketten, auf die aufgrund des Platzes keine Inventarnummer separat geschrieben werden kann. Zudem sehen Sie durch ihre silberne Einfärbung ansprechend aus. 

  • Es besteht auch die Möglichkeit, Ihr Firmenlogo oder einen gewünschten Schriftzug auf dem Etikett zu platzieren. 

 

PET 40 x 15 mm

  • 40x15 mm Etiketten sind besonders gut geeignet für die standardmäßige Kennzeichnung aller möglichen Inventaren (egal ob Tisch, Maschine, Bürodrehstuhl oder Laptop). Durch die Größe des Etikettes kann der QR-Code schnell und einfach ausgelesen werden. 

 

PET-Raumetiketten 40 x 15 mm

  • Raumetiketten dienen der eindeutigen Identifizierung von Räumen. Im Rahmen der Inventarisierung werden die Etiketten in den Türzargen angebracht. Die ITEXIA App erkennt beim Scannen des Raumes automatisch, dass alle folgend gescannten Inventare in den Raum zugewiesen werden sollen. Grundlage bildet das vom Kunden bereitgestellte Raumbuch.

  • Raumetiketten stellen eine Option für diejenigen dar, die viele Räume im Verzeichnis haben und diese nicht manuell aus der Liste der Räume auswählen wollen.

 

2. RFID-ETIKETTEN

RFID on furniture 73 x 12,5 mm

  • Diese Etiketten eignen sich perfekt für die Kennzeichnung von Mobiliar und nicht metallischen Gegenständen.

  • RFID-steht für radio-frequency identification.

  • Diese Etiketten enthalten eine Antenne, die über größere Reichweiten ausstrahlen. Mittels spezieller RFID-Lesegeräte können so die Informationen aus bis zu 2,5 Metern Entfernung ausgelesen werden.

  • Ein Suchen der Etiketten in verschlossenen Schränken oder unter Tischen ist somit nicht mehr nötig.

  • Auch die RFID-Etiketten sind fest haftend und verwischen oder verbleichen bei normalen Gebrauch nicht.

 

RFID on metal 50 x 22,5 mm

  • 50x22,5 mm RFID on metal Etiketten eignen sich perfekt für die Kennzeichnung von metallischen Gegenständen.

  • Im Unterschied zu den on-furniture-Etiketten enthalten die on-metal-Etiketten eine zusätzliche Plastikschicht, die die Radiofrequenzwellen vom Metall abschirmen, sodass eine Auslesbarkeit gegeben ist. Auch diese

  • RFID-Etiketten sind fest haftend und verwischen oder verbleichen bei normalen Gebrauch nicht.